07_Close_32 Schließen
Prolog teilen

Eine neue Kunst

Photographie und Impressionismus
#PhotographieBarberini

Dass die Photographie eine gänzlich mechanische Wissenschaft ist (…), können wir nicht zugeben. (…) wir glauben, dass sie mit der Zeichenkunst auf gleicher Höhe steht (…)

David Brewster, 1862
 Die Steilküste der Normandie, hier bei Étretat, war bereits im 19. Jahrhundert eine Touristenattraktion.
 Die Steilküste der Normandie, hier bei Étretat, war bereits im 19. Jahrhundert eine Touristenattraktion.

Majestätische Weite
Himmel und Meer
Erstes Kapitel
 Wie einige Photographen faszinierten auch Monet die schroffen Felsen bei Étretat, die er bei wechselnden Wetterlagen malte.

Wie einige Photographen faszinierten auch Monet die schroffen Felsen bei Étretat, die er bei wechselnden Wetterlagen malte.

©

(…) die größte Leistung, die wir je in der Photographie erlebt haben.

Die „Norfolk News" über Le Grays Meeresaufnahmen, 1857
 Henry Stuart Wortley gab seiner Meeresansicht den poetischen Titel  How Sweet the Moonlight Sleeps Upon the Wave . Er spielt auf eine Zeile aus Shakespeares  Kaufmann von Venedig  an.

Henry Stuart Wortley gab seiner Meeresansicht den poetischen Titel How Sweet the Moonlight Sleeps Upon the Wave. Er spielt auf eine Zeile aus Shakespeares Kaufmann von Venedig an.

©
 Für seine Aufnahme  Die Welle  nutzte Albert Londe eine selbst konstruierte Kamera mit 12 Objektiven. Die Einzelbilder wurden dann auf einer gemeinsamen Glasplatte belichtet. 

Für seine Aufnahme Die Welle nutzte Albert Londe eine selbst konstruierte Kamera mit 12 Objektiven. Die Einzelbilder wurden dann auf einer gemeinsamen Glasplatte belichtet. 

©
Albert Londe: Die Welle, 1893
00:00
Wolkenbilder
 Der in Süddeutschland tätige Carl Teufel bot seine Wolkenaufnahmen speziell als Vorlagen für Künstler an.

Der in Süddeutschland tätige Carl Teufel bot seine Wolkenaufnahmen speziell als Vorlagen für Künstler an.

©
 Cumulus oder Cirrocumulus? Alfred Sisleys Gemälde verraten einen präzisen Blick für die charakteristischen Wolkenformationen.

Cumulus oder Cirrocumulus? Alfred Sisleys Gemälde verraten einen präzisen Blick für die charakteristischen Wolkenformationen.

©
 Resultate der „Hausmannisierung“: Die großen Pariser Boulevards waren erst im Zuge eines gewaltigen Stadtumbaus im 19. Jahrhundert entstanden.
 Resultate der „Hausmannisierung“: Die großen Pariser Boulevards waren erst im Zuge eines gewaltigen Stadtumbaus im 19. Jahrhundert entstanden.

Zentrum der Moderne
Paris
Zweites Kapitel
 1878 entstand dieser Blick Gustave Caillebottes auf die Rue Halévy. Von der sechsten Etage aus blickte der Impressionist in die rasant sich verkürzende Straßenflucht. Ganz ähnliche Perspektiven wählten die Photographen.

1878 entstand dieser Blick Gustave Caillebottes auf die Rue Halévy. Von der sechsten Etage aus blickte der Impressionist in die rasant sich verkürzende Straßenflucht. Ganz ähnliche Perspektiven wählten die Photographen.

©

(…) überall stürzten Mauerteile mit donnerndem Lärm herab, Staubwolken verdunkelten den Himmel, Arbeiter schrien (…), mit Schutt beladene Wagen gruben Schlammtäler; (…) es regnete Schutt und Ziegelsteine.

Edmond About, 1867
 Für diese Aufnahme bezog der Photograph seinen Standort ganz in der Nähe des Louvre. Der niedrige Kamerastandpunkt betont dabei den weiten Straßenraum.

Für diese Aufnahme bezog der Photograph seinen Standort ganz in der Nähe des Louvre. Der niedrige Kamerastandpunkt betont dabei den weiten Straßenraum.

©
Charles Marville, Paris, Rue de Rivoli, um 1877 
00:00

Wenn Sie auf den Arc de Triomphe steigen und unter sich auf die Champs-Élysées blicken, sehen Sie eine Vielzahl (…) verschiedenfarbiger Flecken, die sich auf dem Pflaster und auf den Gehwegen bewegen. Mehr würden Ihre Augen nicht zu unterscheiden vermögen.

Hippolyte Taine, 1870
 Die gusseiserne Brückenkonstruktion war 1872 neu errichtet worden. Caillebotte betont sie hier durch einen nahsichtigen Ausschnitt.
Brücken. Modernes Bauen
 Auguste Collard war als Photograph auf Industriearchitektur spezialisiert. In dieser Aufnahme der Pariser Pont de Grenelle dynamisiert er effektvoll seine Bildkomposition.

Auguste Collard war als Photograph auf Industriearchitektur spezialisiert. In dieser Aufnahme der Pariser Pont de Grenelle dynamisiert er effektvoll seine Bildkomposition.

©
Augustin Hippolyte Collard, Pont de Grenelle, Paris, um 1875/76 
00:00
 Ein Bild wie ein Waldspaziergang: Das fein differenzierte Lichtspiel führt den Blick in Georg Maria Eckerts  Mittelgrundstudie - Felsiger Weg im Walde  in die Tiefe.
 Ein Bild wie ein Waldspaziergang: Das fein differenzierte Lichtspiel führt den Blick in Georg Maria Eckerts  Mittelgrundstudie - Felsiger Weg im Walde  in die Tiefe.

Schatten und Licht
Waldbilder
Drittes Kapitel
 Wie die Maler der Generation vor ihm in Barbizon erkundete auch Pierre-Auguste Renoir waldiges Terrain. Die Auflösung der Formen trieb der Impressionismus immer weiter voran.

Wie die Maler der Generation vor ihm in Barbizon erkundete auch Pierre-Auguste Renoir waldiges Terrain. Die Auflösung der Formen trieb der Impressionismus immer weiter voran.

©

Bäume zu malen, in denen keine Nymphe wohnt, sondern die (…) Eichen von Fontainebleau, artige Ulmen am Wegesrand, die schlichten Birken (…), und das Ganze ohne griechischen Tempel (…)

Théodore Rousseau (1812–1867)
 Der plätschernde Wasserlauf in der Aufnahme Henri Le Secqs erscheint durch die lange Belichtungszeit verwischt: wie eingefroren. Alles andere ist gestochen scharf erfasst.

Der plätschernde Wasserlauf in der Aufnahme Henri Le Secqs erscheint durch die lange Belichtungszeit verwischt: wie eingefroren. Alles andere ist gestochen scharf erfasst.

©
Henri Le Secq, Kleiner Bach im Wald, um 1852/53 
00:00

Der Photograph muss in viel stärkerem Maße als der Maler den richtigen Standpunkt suchen und auswählen, weil er im Unterschied zu den Malern nicht die Möglichkeit hat, seinem Bild etwas hinzuzufügen oder etwas davon wegzunehmen. Unabhängig davon, für welchen Standort er sich entscheidet, muss der Photograph außerdem den Zeitpunkt, zu dem die Landschaft am besten ausgeleuchtet wird, und den Tag auswählen, an dem die Natur am schönsten ist.

Aus der Zeitschrift „La Lumière", 1860
 Das diffuse Licht in Constantin Puyos Photographie  Zwei Frauen im Feld  ahmt Effekte der impressionistischen Malerei nach.
 Das diffuse Licht in Constantin Puyos Photographie  Zwei Frauen im Feld  ahmt Effekte der impressionistischen Malerei nach.

Bescheidene Motive
Land und Fluss
Viertes Kapitel
 1883 zog Claude Monet nach Giverny, ein Dorf mit weniger als 300 Einwohnern etwa 80 Kilometer nordwestlich von Paris. Dort fand er seine ländlichen Motive im Umfeld seines Hauses.

1883 zog Claude Monet nach Giverny, ein Dorf mit weniger als 300 Einwohnern etwa 80 Kilometer nordwestlich von Paris. Dort fand er seine ländlichen Motive im Umfeld seines Hauses.

©
 Die in Rouen lebende Photographin Stéphanie Breton gehörte zu den wenigen Frauen der frühen Lichtbildkunst. Nur wenige Aufnahmen von ihr sind erhalten.

Die in Rouen lebende Photographin Stéphanie Breton gehörte zu den wenigen Frauen der frühen Lichtbildkunst. Nur wenige Aufnahmen von ihr sind erhalten.

©
Stéphanie Breton, Das Schloss von Franqueville bei Rouen, 1861
00:00
 Peter Henry Emerson:  Seerosenpflücken , 1886, Staatsgalerie Stuttgart, Graphische Sammlung, erworben 1989, Sammlung Rolf Mayer, © bpk / Staatsgalerie Stuttgart / Peter Henry Emerson
Seerosen
 Charles Aubrys Komposition ähnelt einem klassischen Stilllebengemälde.
Stillleben
Charles Aubry, Stillleben, um 1864
00:00
 Charles Aubrys Komposition ähnelt einem klassischen Stilllebengemälde.

Charles Aubrys Komposition ähnelt einem klassischen Stilllebengemälde.

©
 Charles Aubry erfasste feinfühlig den Lichteinfall auf den zarten Blütenblättern seiner  Gartenastern .

Charles Aubry erfasste feinfühlig den Lichteinfall auf den zarten Blütenblättern seiner Gartenastern.

©
 Genaues Naturstudium und freie Pinselführung: Auch die Impressionisten wählten das traditionelle Stilllebengenre.

Genaues Naturstudium und freie Pinselführung: Auch die Impressionisten wählten das traditionelle Stilllebengenre.

©
 Appetit auf Melone? Der deutsche Photograph August Kotzsch vertrieb seine kühlen, sachbezogenen Aufnahmen bis nach New York.

Appetit auf Melone? Der deutsche Photograph August Kotzsch vertrieb seine kühlen, sachbezogenen Aufnahmen bis nach New York.

©
 Monet zeigt die Melone im Anschnitt: Sein sorgfältig arrangiertes Früchtestillleben lebt von der Üppigkeit der Farben und Formen.

Monet zeigt die Melone im Anschnitt: Sein sorgfältig arrangiertes Früchtestillleben lebt von der Üppigkeit der Farben und Formen.

©
 Wie gemalt? Der deutsche Photograph Hugo Henneberg erzielte durch aufwendige Edeldruckverfahren verblüffende Effekte.
 Wie gemalt? Der deutsche Photograph Hugo Henneberg erzielte durch aufwendige Edeldruckverfahren verblüffende Effekte.

Malerische Lichtbilder
Der Piktorialismus
Fünftes Kapitel
 In Renoirs  Verschatteter Allee  fangen die Farbtupfen des Malers das gefilterte Sonnenlicht ein, das durch das Blattwerk fällt.

In Renoirs Verschatteter Allee fangen die Farbtupfen des Malers das gefilterte Sonnenlicht ein, das durch das Blattwerk fällt.

©

Die Photographie imitiert alles und drückt nichts aus. Sie ist blind in der Welt des Geistes.

Honoré Daumier (1808-1879)
 Monet war fasziniert von dem sich wandelnden Charakter der industriell aufstrebenden Stadt Argenteuil – Schornsteine am Horizont zeugen von der Industrialisierung. In der Kunstphotographie sind solche Motive hingegen eine Seltenheit.

Monet war fasziniert von dem sich wandelnden Charakter der industriell aufstrebenden Stadt Argenteuil – Schornsteine am Horizont zeugen von der Industrialisierung. In der Kunstphotographie sind solche Motive hingegen eine Seltenheit.

©
 Die stimmungsvolle Aufnahme des bedeutenden Piktorialisten Robert Demachy arbeitet mit bewussten Unschärfen.

Die stimmungsvolle Aufnahme des bedeutenden Piktorialisten Robert Demachy arbeitet mit bewussten Unschärfen.

©
Robert Demachy, Seineufer, um 1906 
00:00

Ein einziges, durch und durch überlegtes Bild, (…) als Endergebnis einer systematisch fortgesetzten Versuchsreihe (…), ist mehr wert als ein Dutzend halbfertiger, technisch nur eben genügender Arbeiten.

Heinrich Kühn, 1923
Winter
  Farbige Schatten  nannte der Amateurphotograph Trinks seine Winterimpression. Die langgezogenen Baumschatten der tiefstehenden Wintersonne wirken fast abstrakt. 

Farbige Schatten nannte der Amateurphotograph Trinks seine Winterimpression. Die langgezogenen Baumschatten der tiefstehenden Wintersonne wirken fast abstrakt. 

©
Gustav Eduard Bernhard Trinks, Farbige Schatten, 1897 
00:00
 Photographie oder Malerei? Personnaz greift das Motiv von Monets berühmter Bildserie der Getreideschober auf.

Photographie oder Malerei? Personnaz greift das Motiv von Monets berühmter Bildserie der Getreideschober auf.

©
 Im Winter wie im Sommer hielt Monet das markante ländliche Motiv der Getreideschober unter verschiedenen Lichtverhältnissen fest.

Im Winter wie im Sommer hielt Monet das markante ländliche Motiv der Getreideschober unter verschiedenen Lichtverhältnissen fest.

©
 Oft nahm Heinrich Kühn, wie hier, seine Familie als Modell. In dieser Aufnahme verstärkt die Unschärfe den malerischen Effekt.
 Oft nahm Heinrich Kühn, wie hier, seine Familie als Modell. In dieser Aufnahme verstärkt die Unschärfe den malerischen Effekt.

Die Welt in Farbe
Autochrome
Sechstes Kapitel

Häufige Besuche von Gemäldegalerien, vor allem aber der ersten Sezessions-Ausstellung (…) regten mich besonders an. Der neue Ausdruck der bildenden Kunst wirkte bestimmend auf meine Arbeiten.

Heinrich Kühn, 1889
 Um 1907 photographierte Antonin Personnaz den Impressionisten Armand Guillaumin beim Malen. Die körnige Bildstruktur des Autochroms verstärkt die impressionistische Wirkung dieser sommerlichen Flusslandschaft; die Figurenkomposition spielt dabei auf ein berühmtes Gemälde des Pointillisten Georges Seurat an.

Um 1907 photographierte Antonin Personnaz den Impressionisten Armand Guillaumin beim Malen. Die körnige Bildstruktur des Autochroms verstärkt die impressionistische Wirkung dieser sommerlichen Flusslandschaft; die Figurenkomposition spielt dabei auf ein berühmtes Gemälde des Pointillisten Georges Seurat an.

©
Antonin Personnaz, Armand Guillaumin beim Malen von „Badende bei Crozant“, um 1907
00:00
 Monet erkundete berühmte schroffe Steilküsten der Normandie aus unterschiedlichsten Blickwinkeln.

Monet erkundete berühmte schroffe Steilküsten der Normandie aus unterschiedlichsten Blickwinkeln.

©
 Subtil setzt die Photographin Louise Deglane die sanfte Farbigkeit für ihre Aufnahme des Strands von Étretat ein. Jahrzehnte zuvor hatte Monet am selben Ort gemalt.  

Subtil setzt die Photographin Louise Deglane die sanfte Farbigkeit für ihre Aufnahme des Strands von Étretat ein. Jahrzehnte zuvor hatte Monet am selben Ort gemalt.  

©
 Unzählige Male hielt Claude Monet seine üppig blühenden Gärten fest, hier in Vétheuil. 

Unzählige Male hielt Claude Monet seine üppig blühenden Gärten fest, hier in Vétheuil. 

©
 Durch eine berankte Gitterlaube geht der Blick in den sonnenbeschienen Garten: Das Auge der Photographin Louise Deglane ist am Impressionismus geschult.

Durch eine berankte Gitterlaube geht der Blick in den sonnenbeschienen Garten: Das Auge der Photographin Louise Deglane ist am Impressionismus geschult.

©